Archiv

Das Archiv des Centro DIHA hat das Ziel, Dokumente zur deutschsprachigen Immigration in Argentinien zu sammeln und zu bewahren. Es umfasst vom Anspruch her die gesamte Zeitspanne seit der „Conquista“ (Eroberung durch die Spanier): die Kolonialzeit, die Ansiedlung der ersten Händler und die verschiedenen Einwanderungswellen bis zum heutigen Tage. Es umfasst die Zeit der Ankunft und die Anpassung an das Land und auch die Migration innerhalb Südamerikas. Es schließt historische, kulturelle und traditionelle Themen, Sitten und Gebräuche ein.

 

Zweck des Archiv ist die Verwahrung und Dokumentation des Materials, um es für die nächsten Generationen zu erhalten und es einem interessierten Publikum in Argentinien und im Ausland  zugänglich zu machen.

 

Gleichzeitig soll die Geschichte der deutschsprachigen Einwanderung nach Argentinien und ihre Kultur bekannt gemacht und verbreitet werden: die Immigrationswellen aus verschiedenen Ländern und zu verschiedenen Zeiten, ihre Anpassung und ihre Austausches in allen Bereichen Argentiniens. 

 

Ein weiteres Ziel ist der Beitrag zum interkulturellen Dialog in Argentinien. Unser Ziel ist, die Einflüsse und Beiträge von Seiten der Deutschsprachigen in Argentinien aufzuzeigen und die in Argentinien ansässigen deutschsprachigen Gemeinschaften bekannter zu machen, um diesen Teil der argentinischen Identität und Geschichte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. 

 

Wir sammeln Bücher, Broschüren, gedruckte Manuskripte (Briefe, Tagebücher, Memoiren, Lebensberichte, Biografien, Stammbäume), persönliche Dokumente (Pässe, Ausweise, etc), mit der Maschine getipptes Material, Zeitschriften und Zeitungen, Kalender, Plakate, Hefte mit Ausschnitten, Bescheinigungen (Geburten, Eheschlieβungen, Todesfälle etc.), Schulzeugnisse, Fotoalben, etc. Außerdem sammeln wir Material mit historischem Wert von und über Firmen, Schulen, Vereine, Kolonien usw. Das Archiv enthält auch Aufnahmen (Filme, Videos, Kassetten, CDs), Fotografien, Zeichnungen, Plakate, Handels- und Institutionskorrespondenz, inkl. Protokoll- und Rechnungsbücher.

 

Wir bewahren mündlich überliefertes, visuelles oder geschriebenes Material, das mit der deutschen, österreichischen und schweizerischen Einwanderung zu tun hat;  bewahrt wird auch Material von Wolgadeutschen, Donauschwaben und mit Einschränkungen auch zu deutschsprachigen Einwanderern aus den südamerikanischen Nachbarländern. 

Wir speichern auch mündliche Memoiren und Interviews.

Eine Spezialsammlung umfasst Lebenszeugnisse von Immigranten.

Wenn Sie Ihre Originale behalten möchten, nehmen wir auch Fotokopien, gescannte Dokumente, etc. entgegen.

Wenn  Ihre Dokumente historisch wertvoll sind, aber noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen, können wir sie eine verabredete Zeit lang unter Verschluss verwahren.